Holzpflege in der Küche

Holz in der Küche lebensmittelecht bewahren. Wie desinfiziere ich Holz richtig? Mit welchem Öl behandle ich meine Holzutensilien in der Küche lebensmittelecht?
Holzpflege in der Küche

Holz richtig desinfizieren

Ob Hühnerfleisch, Rindfleisch oder ein verschimmeltes Stück Brot – organische Produkte und vor allem Schimmelpilze hinterlassen bakterielle Spuren und Sporen auf allen Gegenständen, die damit in Berührung kommen. Um diese nicht in unser Essen zu verschleppen oder Lebensmittel damit in Kontakt zu bringen, gibt es verschiedene Möglichkeiten Holzflächen wie Arbeitsplatten oder Schneidebretter zu desinfizieren.  

Hochprozentiger Alkohol

ethanol

Hochprozentiger Alkohol (60-70 %-vol) tötet Bakterien weitgehend ab. Bestenfalls verwendest Du dafür geruchsneutralen Ethanol oder Isopropanol aus der Apotheke. Aber auch mit Branntweinen aus dem Supermarkt lassen sich Bakterien bekämpfen - die darin enthaltenen Aromastoffe verflüchtigen sich allerdings langsam. Da der Alkohol nicht nur die Bakterienzellen, sondern auch die Zellen des Holzes angreift, wird das Holz mit der Zeit spröde und ist damit aufnahmefähiger für neue Verunreinigungen. Deshalb empfehlen wir Dir wie unten näher beschrieben eine nachträgliche Holzschutz-Behandlung mit Öl. 

Spülmittel und Kernseife

spueli

Das altbewährte Spülmittel ist ein weiterer brauchbarer Bakterienbekämpfer. Dazu reibst Du die Holzflächen gründlich mit Spülmittel oder Kernseife ein und lässt es zehn Minuten einwirken. Mit heißem Wasser sorgfältig abgewaschen kannst Du wieder beruhigt Zwiebeln, Karotten und jegliche andere Lebensmittel darauf zubereiten.

Heißes Wasser

heisses_wasser

Heißes Wasser (kochend) ist das für Holz schonendste Desinfektionsmittel. Es sollte dabei mindestens 10 Minuten von der erhitzten Flüssigkeit umgeben sein. Größere Flächen können damit allerdings nur schwer gereinigt werden.   Eine der drei Desinfektionsmöglichkeiten genügt, um die Sicherheit im Umgang mit Lebensmitteln wieder herzustellen.  

Holz richtig ölen

Um Deine Holzprodukte lange zu verwenden und die Benutzungsdauer voll auszuschöpfen, ist eine regelmäßige Schutzbehandlung mit lebensmittelechtem Öl dringend notwendig. Dieses Öl bekommst Du zum Beispiel bei „Biofa“ im Internet oder Du verwendest einfach Walnussöl, welches geruchsneutral ist.

Folgende Schritte sind beim Ölen durchzuführen:

  1. An Stellen, an denen sich Schmutz eingefressen hat, kannst Du einfach nachschleifen, um so wieder eine einheitliche Färbung zu erlangen.
  2. Schütze Dich und Deine Kleidung vor dem Öl – also immer Handschuhe tragen!
  3. Einreiben des Öles in Kreiselbewegungen. Wichtig dabei ist, die Maserung zu berücksichtigen
  4. Polieren
  5. Trocknen – das braucht seine Zeit - also warten, warten, warten

Diese 5 Schritte sind in unserer Anleitung zur Holzpflege mit Öl noch näher beschrieben.  

Passende Artikel

Von Karotte bis Birne, über Forelle zu Steak, bis hin...
Mit Deinem  Schneidebrett aus Holz  hast Du ab...

Wir wo anders

klotzaufklotz
Kleine Serien, zeitloses Design und regionale Produktionsprozesse.
Handarbeit aus Holz

Qualität aus Bayern

kleine Serien, Präzision und Handwerk

Unsere Produkte werden in hoher Qualität und in kleinen Serien von Mathias im bayerischen Eichstätt hergestellt. Dabei legen wir großen Wert auf einen hohen Anteil an traditioneller, handwerklicher Arbeit - nutzen aber natürlich auch im ein oder anderen Produktionsprozess den Präzisionsvorteil von Maschinen.

mehr erfahren
Qualität aus Bayern

Regional und doch global

Verantwortungsbewusst und ständig auf der Suche

Alle unsere Produktionsprozesse finden in Eichstätt und Umgebung statt. Zudem versuchen wir, da wo es uns möglich ist, auf regionale Rohstoffe und Materialien zurückzugreifen. Dort, wo wir noch keine regionale Alternative gefunden haben, sind wir ständig auf der Suche!

mehr erfahren

Der Bestellprozess ist mit Hilfe eines SSL-Zertifikats abgesichert.

Faire 4,90 € Versand – ab einem Warenkorbwert von 100 € ist dieser für Dich kostenlos! (innerhalb Deutschlands)