Makers: Veggie Bros

Diese Woche in unserer Makers-Serie: Manu & Steffen mit ihrem Restaurant Veggie-Bros aus Würzburg. Ausgezeichnet vom Feinschmecker als eines der besten 200 deutschen Fast-Food-Restaurants, bringen sie hochwertiges Essen unter die Menschen.
Makers: Veggie Bros

Inspiriert durch unsere Aufnahme in die "Bavarian Makers" möchten auch wir in Zukunft immer wieder andere Unternehmen, die wir selbst interessant finden, in Form von kurzen Interviews vorstellen.

Ob eine vegane oder vegetarische Lebensweiße sinnvoll ist? Kann jeder für sich selbst entscheiden. Was wir aber durch einen Selbstversuch wissen: Die Falafel-Wraps der Veggie-Bros schmecken richtig klasse. Nicht nur unsere Geschmacksknospen haben das ermittelt, sondern auch die Redaktion des Feinschmeckers.

In ihrem Würzburger Restaurant versuchen die Jungs, genau wie wir, einen möglichst großen Anteil ihrer Ressourcen aus regionalen Quellen zu beziehen und damit regionale Wirtschaftskreisläufe zu fördern und zu nutzen.

Aber genug von unserer Seite. Hier das Interview mit Steffen:

1. Wer seid ihr? Was macht ihr? Seit wann gibt es euch?

veggie-bros-falafelwrap

Copyright by Laura Markert

Die Veggie Bros, das sind wir: Manu & Steffen. Wir haben uns während unseres Studiums an der Uni Würzburg über das Lacrosse-Team kennengelernt und sind seitdem dicke Kumpels (Bros eben). Seit August 2014 zeigen wir den Würzburgern in unserem Restaurant in der Juliuspromenade wie lecker vegetarisch-veganes Fast-Food schmecken kann.

2. Wie seid ihr auf die Idee gekommen? Was macht euch persönlich am meisten Spaß daran?

steffen-manu-veggie-bros

Manu hat Gymnasiallehramt studiert, ich einen Magister in Europäischer Ethnologie - also quasi der direkte Weg in die Gastronomie :-) Spaß beiseite: Manu hat schon immer von einem eigenen Restaurant geträumt und ich mit einer Selbstständigkeit geliebäugelt - allerdings hat die zündende Idee gefehlt. Die kam, als wir während unzähliger Lernsessions täglich in der Uni-Bib festsaßen: Was uns und Würzburg allgemein fehlte, war ein vegetarisches Schnellrestaurant, in dem man abseits vom Einheitsbrei etwas leckeres und frisches auf die Hand bekommt. Als die Idee erstmal geboren war, wurde daraus schnell ein "warum eigentlich nicht?".

Ein Faktor, warum unsere Zusammenarbeit so gut funktioniert ist sicherlicherlich, dass wir uns sehr gut ergänzen. Manu zum Beispiel ist richtig fit in der Küche und hat Spaß daran, neue Rezepte oder Zutaten auszuprobieren. Meine Lieblingsaufgaben sind die Außendarstellung und Kommunikation, heißt ich betreue unsere Homepage, schieße Bilder für unsere Facebook-Seite, die inzwischen schon fast 6.000 Fans hat. Was für uns beide ein wichtiger Faktor ist: Wir sind unsere eigenen Chefs, können frei entscheiden und unsere Ideen verwirklichen. Und hey, auch nach 1,5 Jahren ist es ein richtig cooles Gefühl wenn der Gastraum voll ist und die Leute uns 'nen leergeputzen Teller zurückgeben und sagen, dass es Ihnen geschmeckt hat. Das macht einen natürlich stolz und gibt auch Energie für das enorme Arbeitspensum.

3. Was beinhaltet eure Falasophie?

veggie-bros-falafelsalat

Copyright by Laura Markert

Die Eckpfeiler unserer Falasophie heißen: "Vegetarisch, frisch und lecker". Das heißt alle unsere Speisen sind vegetarisch, fast alle vegan. Trotzdem wollen wir niemanden missionieren, sondern einfach mal zeigen, wie lecker und geschmacklich anspruchsvoll man vegetarisch kochen kann. Die vielen Fleischesser unter unseren Gästen zeigen, dass wir da auf einem ziemlich guten Weg sind. Der zweite zentrale Baustein unseres Konzepts ist es, dass wir alle Speisen täglich frisch bei uns im Laden zubereiten und dafür nur ausgewählte Zutaten verwenden. So sind beispielsweise alle unsere Hauptprodukte, wie Kichererbsen und Couscous bio, die Kartoffeln für unsere schon legendären hausgemachten Pommes stammen von einem Biolandhof aus der Region. Außerdem beziehen wir Salate, Gemüse und Kräuter täglich frisch vom Gemüsehändler um die Ecke. Auch an regionalen Durstlöschern mangelt es bei uns nicht. Im Kühlschrank wartet neben der Rhabarberschorle aus Unterpleichfeld auch ein besonderes Schmankerl auf Bierliebhaber: Das Pale Ale der Brew Dudes, ein fruchtiges Craft-Beer junger Würzburger Nachwuchs-Brauer.

4. Ihr wurdet vom Feinschmecker ausgezeichnet. Wie kam es dazu?

Die Redaktion hat im vergangenen Jahr die 200 besten Fast-Food-Restaurants in ganz Deutschland gekührt und war dazu inkognito zum Testessen unterwegs - tja, und offenbar hat's Ihnen bei uns besonders gut geschmeckt :-) Auf so eine Auszeichnung, vor allem so kurz nach unserer Eröffnung, sind wir natürlich schon ein wenig stolz.

6. Gibts sonst noch was interessantes über euch? Erzählt!

veggie-bros-juliuspromenade

Copyright by TBIA

Wir haben noch so viele Ideen in der Schublade und freuen uns riesig, unseren Gästen immer mal was Neues zu bieten. Beispielsweise haben wir schon den 2. Veggie Bros Burgertag hinter uns, am dem es bei uns ausschließlich vegetarische und vegane Burger gibt. So etwas zu verwirklichen macht natürlich mega Spaß, vor allem wenn man dann sieht, dass die Leute vor dem Laden Schlange stehen. Und diese Woche bringen wir mit dem Falafelkurier unseren eigenen Lieferdienst an den Start - ganz umweltfreundlich per Fahrrad und Muskelkraft :-)

7. Habt ihr ein klotzaufklotz-Lieblingsprodukt?

Liegt nahe, aber wir haben uns gleich mal in Eure Küchen-Ausstattung verliebt und da besonders in das Gewürzregal. Für daheim werde ich mir früher oder später bestimmt mal eines Eurer stylischen Memoboards gönnen.

Passende Artikel

Gewürzregal Eiche 8er
Wow - mit diesem eleganten Gewürzregal bieten wir Dir...
Memoboard Nussbaum
Planen, erinnern, träumen, Botschaften austauschen und...

Wir wo anders

klotzaufklotz
kleine Serien, zeitloses Design und regionale Produktionsprozesse.

Der Bestellprozess ist mit Hilfe eines SSL-Zertifikats abgesichert.

Faire 4,90 € Versand – ab einem Warenkorbwert von 100 € ist dieser für Dich kostenlos! (innerhalb Deutschlands)

Menu